Archiv der Kategorie: Gedanken

Die Maske abnehmen

Ich trage eine Maske.
Glaubt ihr nicht? Ist aber so. Und ich meine nicht die Art von Maske, die ein jeder in irgendeiner Weise trägt. Den Umstand, dass man sich auf der Arbeit anders gibt als in der Familie. Ich meine die Art von Maske, die ein Autist benutzt, um sich (halbwegs) unauffällig in der Öffentlichkeit zu bewegen.
Nur, das geschieht nicht ohne Schaden

Die Maske abnehmen weiterlesen

Grenzüberschreitung

In letzter Zeit kommt mir immer wieder die Aussage unter, dass es auch sehr viele Fehldiagnosen bezüglich Autismus gäbe. Gemeint ist damit aber nicht etwa der Weg über zig Fehldiagnosen bis zur Autismusdiagnosen (der immer noch sehr viele, insbesondere weibliche Autisten, betrifft), sondern falsch-positive Autismusdiagnosen. Nur hat bisher auch keiner, der von einer hohen Häufigkeit von falsch-positiven spricht, dafür einen Nachweis geliefert. Grenzüberschreitung weiterlesen

Und auch Autisten pubertieren …

Was eigentlich selbstverständlich sein sollte, scheint bei manchen Leuten für Verwirrung zu sorgen. Vor einigen Tagen wurde plötzlich das Angebot der Selbsthilfegruppe Rosenheim von einem Pubertätstraining für Jungs im Alter von 11 bis 13 Jahren kritisiert. Mit einer Begründung, die mich nur den Kopf schütteln ließ. Da hieß es auf einmal, ob denn Autisten das überhaupt verstehen könnten, seien sie doch altersmäßig zurück geblieben.

Und auch Autisten pubertieren … weiterlesen