Archiv der Kategorie: Gedanken

Inspiration? – Aber nicht einfach, weil ich behindert bin

Kennt ihr den Begriff „Inspiration Porn“? Dieser Begriff wurde von der Behindertenaktivistin Stella Young eingeführt. Er beschreibt den Umstand, dass Handlungen von behinderten Menschen von nicht-behinderten als „inspirierend“ bezeichnet werden, weil die Person behindert ist. Die Handlung selbst ist dabei ziemlich banal. Sie wird nur zu etwas außergewöhnlichem gemacht, weil die handelnde Person eine behinderte Person ist.

Inspiration? – Aber nicht einfach, weil ich behindert bin weiterlesen

Und wer beachtet die andere Seite?

Vor ein paar Tagen wurde auf Facebook folgender, sehr treffender Text veröffentlicht

Ihr seid Mütter/ Väter von autistischen Kindern. Ich bin erwachsener Asperger Autist und habe Fragen an euch. Ihr kennt…

Gepostet von Fräulein von Minckewitz – Leben – alltägliche Gedanken als Asperger Autist am Freitag, 5. Oktober 2018

Schaut man in die Kommentare, sieht man viele Anmerkungen, dass man doch auch die Perspektive der Eltern berücksichtigen sollte. Doch was auf den ersten Blick legitim erscheint, hat im Kontext Autismus seine Tücken. Besonders deutlich wurde das in einem mittlerweile gelöschten Strang, der aber mit Screenshots hier gesichert wurde.

Und wer beachtet die andere Seite? weiterlesen

Ich, einfach unvermittelbar? – Folge 1 – Kritik einer Autistin

Was wir hier kritisiert?

Bei „Ich, einfach unvermittelbar“ handelt es sich um eine vierteilige Doku-Reihe des Privatsenders VOX, welche u.A. Autisten bei ihrem Weg in einen passenden Job begleiten will. Die Ausstrahlung erfolgt Dienstags um 23.05, die Folgen sind dann im Anschluss eine Woche in der Mediathek kostenfrei abrufbar.

Ich, einfach unvermittelbar? – Folge 1 – Kritik einer Autistin weiterlesen

Die Maske abnehmen

Ich trage eine Maske.
Glaubt ihr nicht? Ist aber so. Und ich meine nicht die Art von Maske, die ein jeder in irgendeiner Weise trägt. Den Umstand, dass man sich auf der Arbeit anders gibt als in der Familie. Ich meine die Art von Maske, die ein Autist benutzt, um sich (halbwegs) unauffällig in der Öffentlichkeit zu bewegen.
Nur, das geschieht nicht ohne Schaden

Die Maske abnehmen weiterlesen

Grenzüberschreitung

In letzter Zeit kommt mir immer wieder die Aussage unter, dass es auch sehr viele Fehldiagnosen bezüglich Autismus gäbe. Gemeint ist damit aber nicht etwa der Weg über zig Fehldiagnosen bis zur Autismusdiagnosen (der immer noch sehr viele, insbesondere weibliche Autisten, betrifft), sondern falsch-positive Autismusdiagnosen. Nur hat bisher auch keiner, der von einer hohen Häufigkeit von falsch-positiven spricht, dafür einen Nachweis geliefert. Grenzüberschreitung weiterlesen