Archiv für den Monat: Juni 2019

Folgen der Nicht-Sichtbarkeit: Ein Beispiel

Wer öfters im IC oder ICE unterwegs ist, hat sie sicherlich schon Mal gesehen: Die Anzeige „Schwerbehinderte“ bei der Reservierung. Die Anzeige führt auch tatsächlich dazu, dass sich einige Menschen ohne Behinderung dort eher zögerlich hin setzten. Denn die Regel auf diesen Plätzen ist klar: Kommt jemand mit einer Schwerbehinderung, sind diese Plätze frei zu geben. Woran sich nur leider nicht jeder halten mag.

Wer auf Twitter mit liest hat sicherlich schon mitbekommen, dass ich seit März ungewöhnlich oft von Halle nach Berlin fahre. Nun liegt Halle auf der Schnellstrecke München-Berlin, womit Berlin mit dem ICE meistens nur 1:10 entfernt ist. Gehalten wird nach Halle meistens nur noch in Berlin-Südkreuz. Aufgrund der Kürze der Strecke verzichte ich daher auf der Strecke oft auf meine sonst notwendige Sitzplatzreservierung und nehme einen der Plätze für Schwerbehinderte ein. Wenn man nur einen Zwischenhalt hat, ist das Risiko ja auch relativ gering, dass noch jemand mit einer Reservierung kommt (und selbst wenn, ist der Zwischenhalt nur wenige Minuten vom Hauptbahnhof entfernt, wo ich eh meistens den Zug wechsel). So auch letzten Dienstag, wo ich wieder für ein Jobgespräch in Berlin war.

Auf der Hinfahrt ärgerte ich mich noch ein wenig, dass ich erst am Bahnsteig ermitteln konnte, dass die gesuchten Plätze in Wagen 7 sind. Online war diese Information einfach nicht zu finden. Die Rückfahrt aber sollte noch ganz anders werden …

Folgen der Nicht-Sichtbarkeit: Ein Beispiel weiterlesen