Archiv für den Monat: April 2018

Von unsichtbaren Treppen

Heute ist Welt-Autismus-Tag.

Ein Tag, der vor allem von den Verbänden genutzt wird, um auf ihre Sicht der Dinge aufmerksam zu machen. Um für ABA zu werben, und ein Bild zu verbreiten, in dem der Autist in sich eingeschlossen und hilflos ist. Ein Tag, der uns gewidmet sein soll, an dem man uns aber nicht hört.

Ich möchte diesen Tag Mal nutzen um auf einen Aspekt von Autismus hinzuweisen, der im Alltag so gut wie nicht beachtet wird. Und von daher für alle Autisten, seien es Kinder oder Erwachsene, mit die größten Probleme bereitet.

Die fehlende Barrierefreiheit. Von unsichtbaren Treppen weiterlesen

Weder Krankheit, noch Charakterzug

Heute ist der Welt-Autismus-Tag. Der Tag im Jahr, wo die meisten Texte über Autismus veröffentlicht werden, und auch das meiste für uns Aktivisten zu korrigieren ist. Das hier ist folglich wahrscheinlich nur der erste von mehreren Artikeln, die heute in diesem Blog veröffentlicht werden. Wenn auch nur, wenn die Artikel und die Anmerkungen dazu ähnlich lang werden wie in diesem Fall des Artikels von der Deutschen Welle. Weder Krankheit, noch Charakterzug weiterlesen